Tournee 2016

Bayerische Bearbeitung: Gerda Steiner

2016title

Elvira liebt das Leben, den Luxus und ihren Mann,
und versteht bestens, dies alles unter einen Hut zu bringen.

Ernst liebt außer Elvira den Fußball
und versteht nicht immer, wie er das unter einen Hut bringen soll.

Beata liebt das Leben, den Luxus und ihren Mann,
aber das zusammen ist nicht unter einen Hut zu bringen.

Hubert liebt Beata
und damit hat er genug unter einen Hut zu bringen.

Frau Pahlke liebt ihren Job und jede Art von Neuigkeiten,
was sich bestens unter einen Hut bringen lässt.


Eigentlich ist es ein ganz normaler Besuch. Elvira und ihr Mann Ernst erwarten Elviras Schwester Beate und deren Mann Hubert als Wochenendbesuch. Aber es ist eben doch mehr als ein normaler Besuch, endete die letzte Begegnung der beiden Schwestern in einem unangenehmen Streit. Vor mehr als fünf Jahren hatte Beate die Unverschämtheit besessen, sich abfällig über Elviras Figur zu äußern, – das konnte, das durfte diese nicht auf sich sitzen lassen, – ein Wort gab das andere, der Streit eskalierte, und man ging fortan getrennte Wege.

Natürlich hätten sich Elvira und Beate weiter beschimpfen und beleidigen können, aber ist Rache nicht treffender, wenn man beim anderen den Stachel Neid lockt? Was wenn man bei gelegentlichen Telefonaten die kleinen Geschichten ein wenig ausschmückt, neue Auto etwas größer und die Karriere des Mannes etwas steiler schildert? Hier eine winzige Lüge, dort eine kleine Schwindelei, die beiden Schwestern standen sich in nichts nach.

Das ist jetzt Jahre her, und endlich steht der Versöhnungsbesuch ins Haus. Beata, wie sich die Schwester inzwischen nennt, ist nun auch verheiratet. Ihren Mann stellt sie als Professor für Archäologie vor, und Elvira hat ihren Mann inzwischen zum Abteilungsleiter aufsteigen lassen. Nur das große Haus ist echt, Ehemann Ernst staunt selber, dass sein Gehalt dafür reicht. Zu allem Überfluss meldet sich unverhofft eine staatliche Lotteriegesellschaft. Der Onkel der beiden Schwestern hat bei der letzten Ziehung einen dicken Treffer gelandet. Beata ist entzückt, dass ausgerechnet ihr Lieblingsonkel jetzt über ein Vermögen verfügen soll. Aber wo ist Onkel Erwin? Elvira ist zunächst wenig an dem Gewinn und schon gar nicht an der Suche nach Onkel Erwin interessiert. Aber in der Nacht taucht Onkel Erwin unverhofft auf, aber anders als alle es erwartet haben.