Erinnerungen an Peter Steiner

Peter Steiner, am 6. September 1927 in München geboren, stammt aus einer künstlerisch begabten Familie. Seine Vorfahren waren Ungarn; der Vater, ein Kaufmann, spielte und sang ungarische Volksweisen. Steiners Mutter war Schauspielerin.

Seine Karriere begann Peter Steiner vor rund 65 Jahren. Während des zweiten Weltkrieges wurde er zum Fronttheater abgestellt. Nach Kriegsende nahm er an der renommierten Münchner Falkenbergschule Schauspiel­unterricht, die er mit Auszeichnung absolvierte.

In den 50er Jahren spielte er an der bekannten Münchner Volksbühne dem „Platzl“. Dort trat er neben Weiß Ferdl, Michl Lang oder Erni Singerl auf.

Ende der 60er Jahre bekam Peter Steiner ersten Kontakt zum Fernsehen. Er trat seitdem in vielen TV-Produktionen auf. Der „Komödienstadl“ holte ihn ebenso wie das „Königlich Bayrische Amtsgericht“. Auch in vielen bayerischen Serien sorgte er für Humor, Komik und Lachsalven.

Peter Steiner und Erna Waßmer Gerda und Peter Steiner Erna Waßmer, Gerda und Peter Steiner Peter Steiner Gerda und Peter Steiner Erna Waßmer und Peter Steiner

Im April 1983 gründete er den „Theaterstadl“. Mit über 100 Theateraufzeichnungen für die Sender: SAT1, RTL, RTL II und Premiere Heimatkanal wurde er zum bekanntesten und beliebtesten Bayerischen Theater-Chef der Nation. Nicht nur in Deutschland, Österreich, Schweiz und den angrenzenden Nachbarländern wurden die Sendungen ausgestrahlt. Auch Italien, Spanien, Frankreich, selbst in Amerika und Kanada verfolgte man regelmäßig diesen bayerischen Humor, den er damit in all diese Länder brachte und sein „München“, sein „Bayern“ damit über alle Grenzen trug.

Peter Steiner Peter Steiner Peter Steiner Gerda und Peter Steiner Peter Steiner Gerda und Peter Steiner

Es folgten mit seiner Tochter Gerda für den Fernsehsender RTL über 70 Folgen der „Heimatmelodie“, 19 Folgen „Steiner´s Musikantenparade“, mehrere Folgen „Steiner´s Sketch-Parade“, die durch ihn zu erfolgreichen Fernsehsendungen wurden. Mit der ersten bayerischen Sitcom „Zum Stanglwirt“ war Peter Steiner am Höhepunkt seiner Fernsehkarriere. 7,05 Millionen Zuschauer verfolgten durchschnittlich die 14teilige erste Staffel (Durchschnittlicher Marktanteil: 23,6%). Bis zu 9,41 Millionen waren zu Spitzenzeiten dabei, wenn beim Stanglwirt das Chaos fröhliche Urständ feierte. Damit ist „Zum Stanglwirt“ die erfolgreichste deutsche Sitcom, die im RTL-Programm bis zum heutigen Tag ausgestrahlt wurde.

Mit seinem Theaterstadl ging er bis zuletzt auf große Theater-Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit ca. 150 Vorstellungen im Jahr begeisterte Peter Steiner mit seinem Ensemble Tausende von Zuschauern.

Er brachte diese mit seinem unnachahmlichen Humor zwei Stunden zum Lachen und ließ Sie damit Ihre Sorgen, Ängste und Probleme für einen Abend vergessen. Sein Publikum liebte ihn und dankte ihm täglich mit rauschendem Applaus für dieses humorvolle, großartige Lebenswerk.

Er stand mit über 80zig Jahren noch stets auf „seinen Brettern“, bis plötzlich und völlig unerwartet sein letzter Vorhang fiel. Peter Steiner starb am 22.12.2008 in München.

Uns, dem ganzen Team von Steiners Theater, fehlt er sehr!
In unseren Herzen, Gedanken und auf der Bühne wird er für immer weiterleben!