Veronika von Quast

Veronika von Quast (Foto: Agentur Kick)

Veronika von Quast (Foto: Agentur Kick)

kam durch ihren Vater schon früh in Kontakt mit der Schauspielerei. Dennoch lernte sie nach dem Besuch einer Klosterschule erst einmal einen „ordentlichen“ Beruf, nämlich Röntgenassistentin, den sie auch 12 Jahre lang ausübte. Nebenher trat sie in Theatern, auf Kleinkunst- und Kabarettbühnen auf und machte schließlich die Schauspielerei zu ihrem Hauptberuf.

Viele kennen sie als Fräulein Vroni aus der BR-Sendung Kanal Fatal, in der sie von 1986 bis 2011 mitwirkte, doch ihr Repertoire geht weit darüber hinaus: So war sie beispielsweise häufig im Münchner Volkstheater zu sehen, ab 1994 in div. Komödienstadel des Bayerischen Rundfunk, im Münchner Residenztheater spielte sie von 2005 bis 2008, 2011 in Steiners Theaterstadl Geld, Gift und Hormone und 2013 in den Luisenburgfestspielen in Wunsiedel.

Daneben ist Veronika von Quast häufig im Fernsehen zu sehen, in diversen Fernsehfilmen oder Serien, zum Beispiel in Der Millionenbauer, Josef Filser und in Franz Xaver Bogners Gerichtsserie Café Meineid, in SOKO 5113, Hubert& Staller, der ZDF-Serie Herzflimmern und seit 2008 in Sturm der Liebe. Die Zuschauer des traditionellen Politiker-Derbleckens beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg sahen sie legendär als Double von Renate Schmidt.

Veronika von Quast (Foto: Agentur Kick)

Veronika von Quast (Foto: Agentur Kick)

Veronika von Quast (Foto: Agentur Kick)

Veronika von Quast (Foto: Agentur Kick)